Unsere Heimat – Unser Ruhrgebiet

Als gebürtiger Wattenscheider und Kind des Ruhrgebiets könnte ich kaum stolzer sein, diese Region im Europäischen Parlament vertreten zu dürfen. Mit einer langen Geschichte des Bergbaus und der vielen Zechen, verbinde ich nicht nur rauchende Schlote, sondern vor allen Dingen einen historischen wirtschaftlichen Aufschwung und die Gemeinschaft der „Kumpel“, geprägt von Toleranz und Zusammenhalt. Viele Menschen sind damals ins Ruhrgebiet gezogen, um sich und ihren Familien durch harte Arbeit ein gutes Leben zu ermöglichen. In den letzten 200 Jahren hat nicht nur der Bergbau die Region stark gemacht, spätestens mit der Gründung der Ruhr-Universität in Bochum wurde das Ruhrgebiet auch Wissenschaftsstandort. Über 8 Millionen Menschen haben sich hier dafür eingesetzt, sich und ihren Kindern die Voraussetzungen für die bestmögliche Zukunft zu schaffen – und es ist Aufgabe der Politik, dies zu begleiten und umzusetzen. Wir müssen es schaffen, den Standort Ruhrgebiet für Unternehmen und Start-Ups attraktiv zu machen, aber auch selbst ausgebildete und studierte junge Menschen zum Gründen zu motivieren. In den Ausschüssen für „Beschäftigung und soziale Angelegenheiten“ sowie „Industrie, Forschung und Energie“ des Europäischen Parlaments setze ich mich dafür ein, dass die Bürgerinnen und Bürger in der Europäischen Union unter fairen Bedingungen arbeiten, egal wie sich der Arbeitsmarkt wandelt. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass das Ruhrgebiet auch als Industriestandort Arbeitgeber für viele Menschen ist. So setze ich mich für eine industriefreundliche Politik auch auf europäischer Ebene ein, um gerade gut bezahlte Industriearbeitsplätze in unserer Region zu erhalten.

Das Ruhrgebiet hat eine Zukunft! Gemeinsam mit Ihnen möchte ich daran arbeiten, unsere Heimat zu einem europaweit einzigartigen Raum zu machen, der zukunftsorientiert und vor allem lebenswert ist für alle Generationen.