Meldungen

„Beamte des Bundes an die Flughäfen“

DÜSSELDORF/BERLIN. Das Chaos bei den Sicherheitskontrollen an den deutschen Flughafen mit stundenlangen Wartezeiten für die Flugreisenden sind für den CDU-Sozialexperten Dennis Radtke das Ergebnis einer verfehlten Personalpolitik des Bundes. „Der Personalmangel ist eine Folge von schlechten Arbeitsbedingungen. Wenn der Staat hoheitliche Aufgaben an externe Dienstleister vergibt, ist es seine Pflicht auf angemessene Vergütung und faire Arbeitsbedingungen zu achten. Hier gibt es ganz offensichtlich größte Defizite. Wir sehen in der ersten Ferienreisesaison nach Corona, dass die Arbeitnehmer mit den Füßen abstimmen.“

Mehr erfahren

Dennis Radtke MdEP zeigt EU-Kommissar Nicolas Schmit das Ruhrgebiet

Düsseldorf/Duisburg. EU-Kommissar Nicolas Schmit besuchte an diesem Montag das Ruhrgebiet. In Duisburg ließ sich der für Arbeit und Soziale Rechte verantwortliche EU-Kommissar erläutern, wie sich die deutsche Stahlindustrie auf den klimaneutralen Transformationsprozess vorbereitet und die Umsetzung auf grünen Wasserstoff plant. Zusammen mit dem CDU-Europaabgeordneten Dennis Radtke MdEP, der Schmit nach Nordrhein-Westfalen eingeladen hatte, besichtigten sie das Wasserstoff-Reallabor am Hochofen 8 auf dem Gelände des thyssenkrupp Quartier. Außerdem machten die beiden Europapolitiker Station an der Werkkiste Duisburg, um sich über EU-geförderten Projekte zu informieren. Dabei kam es zu einem intensiven Austausch mit Jugendlichen, die im Rahmen ihrer überbetrieblichen Ausbildung in der Werkkiste besonders gefördert werden. 

„Im Ruhrgebiet sind wir so etwas wie das Silicon Valley für die Wasserstoffindustrie und für zahlreiche Projekte der grünen Transformation der Wirtschaft“, erläuterte Dennis Radtke dem hochrangigen Besuch die Bedeutung der Industrieregion in ganz Europa.

Mehr erfahren

CDU-Politiker Gitta Connemann, Karl-Josef Laumann, Dennis Radtke und Jens Gieseke kritisieren Verschärfung der CO2-Flottengrenzwerte: „Klima-Ideologen gefährden hunderttausende Arbeitsplätze in der Automobilindustrie“

Brüssel/Berlin. Mit großem Unverständnis reagieren die christdemokratischen Europapolitiker Dennis Radtke und Jens Gieseke, die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann sowie CDU-Präsidiumsmitglied, NRW-Minister Karl-Josef Laumann, auf den von Brüssel beschlossenen Bericht zu den CO2-Flottengrenzwerten. Connemann, Bundesvorsitzende der Mittstands- und Wirtschaftsunion (MIT), Laumann, Bundesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Radtke, Bundesvize der Arbeitnehmerorganisation CDA, und Gieseke als Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand in der EVP-Fraktion, fordern gemeinsam eine Umkehr einer Politik, die technologiefeindlich und arbeitsplatzgefährdend ist.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: „Erhöhung des Mindestlohns ist das richtige Signal!“

BERLIN / DÜSSELDORF.  Der Deutsche Bundestag berät heute (28.04.2022) das Gesetz zur Erhöhung des Mindestlohnes in der ersten Lesung. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Dennis Radtke, MdEP, begrüßt die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro. „Eine Erhöhung des Mindestlohnes ist jetzt das richtige Signal. Die finanzielle Lage vieler Arbeitnehmer ist aufgrund der dramatisch gestiegenen Inflationsrate angespannt, die Konsumlaune ist laut jüngstem GfK-Index auf einen historischen Tiefstand gesunken.“

Laut Radtke war die Initiative der Politik bei der Erhöhung des Mindestlohns unbedingt notwendig. „Wenn die Kommission in den bisherigen Schritten die Abpassungen vorgenommen hätte, wäre der Mindestlohn erst im Jahr 2032 bei 12 Euro angekommen. Der jetzt vorgenommene Eingriff in die Arbeit der unabhängigen Kommission ist daher notwendig geworden. Grundsätzlich sollten wir die aktuelle Anpassung nutzen, um eine neue Dynamik in die Debatten der Mindestlohn-Kommission zu bringen und den Katalog der Entscheidungskriterien erweitern. Die Kriterien sind bisher zu eng gesteckt und die Kommission limitiert sich durch ihre Geschäftsordnung selbst“, kommentiert der 42-Jährige CDU-Sozialexperte das bisherige Verfahren.

„Insgesamt sind wir aktuell in einer Situation, die für nahezu alle Arbeitnehmer reale Einkommensverluste bedeutet. Die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst oder auch die Tarifrunde Chemie zeigen, dass die Gewerkschaften sehr verantwortungsbewusst mit der derzeitigen Krisenlage umgehen. Umso wichtiger wäre es, dass die Bundesregierung mit ihrem Entlastungspaket zu einer echten Entlastung der Menschen bei der besorgniserregenden Preisentwicklung beiträgt und die Energie- sowie Mehrwertsteuern senkt und die Pendlerpauschale ab dem ersten Kilometer erhöht. Es braucht ein schlüssiges Gesamtkonzept, um eine soziale Katastrophe für Millionen Menschen in Deutschland zu verhindern. Mit politischen Placebos und freundlichen Worten können die Betroffenen ihre Rechnungen nicht bezahlen.“

CDU-Europaabgeordneter Dennis Radtke und CDU-Landtagskandidat Christian Brandt besuchen EK Fahrzeugtechnik in Hattingen: „Künstliche Intelligenz, zertifizierte Arbeitsbedingungen und vorbildliche Ausbildung unter einem Dach!“

HATTINGEN. Der Europaabgeordnete Dennis Radtke besuchte gemeinsam mit dem CDU-Landtagskandidaten Christian Brandt sowie weiteren CDU-Vertretern das Unternehmen EK Fahrzeugtechnik in Hattingen. Das Unternehmen hat sich auf den Karosseriebau und Elektromobilität spezialisiert.

Mehr erfahren

Anhörung zum Thema Europäische Betriebsräte / Hearing on European Work Councils

 [DE/EN]

Anhörung zum Thema Europäische Betriebsräte – Dennis Radtke MdEP

Dennis Radtke MdEP hat am vergangenen Donnerstag eine Anhörung zum Thema Europäische Betriebsräte organisiert. Gemeinsam mit Sozialpartnern und Vertretern von Eurobetriebsräten aus ganz Europa sprach dieser über Probleme und Herausforderungen, mit welchen sich diese im Alltag konfrontiert sehen.

[English version]

Hearing on the Revision of the European Works Council Directive - Dennis Radtke MEP

Dennis Radtke MEP organized a hearing on the revision of the European Works Council directive last Thursday. Together with social partners and representatives of European works councils from all over Europe, he discussed the problems and challenges they are confronted in their daily business.

----

Die Aufzeichnung sowie Aussprache kann hier heruntergeladen werden:

The recording of the hearing/debate can be downloaded here:

https://drive.google.com/drive/folders/1zP0q4DA1fHVjd3qpW02dM6zpbxc36rSG?usp=sharing 

Fördermittel zum Kampf gegen Kindesmissbrauch

Dieses Angebot richtet sich an öffentliche Einrichtungen, aber auch an gemeinnützige Organisationen: Die Europäische Union hat jetzt rund 16 Millionen Euro an Fördermitteln für den Kampf gegen Kindesmissbrauch bewilligt. Anträge können online direkt bei der Europäischen Union hochgeladen werden.

Mehr erfahren

Drei Bochumer Christdemokaten nehmen in Berlin an Bundesversammlung teil - Im Februar 2022 wird ein neues Staatsoberhaupt gewählt

BOCHUM. Der nordrhein-westfälische Landtag hat den ehemaligen Bundestagspräsidenten, Prof. Dr. Norbert Lammert, den heimischen Bochumer Europaabgeordneten Dennis Radtke (CDU) und den für Bochum zuständigen CDU-Landtagsabgeordneten Helmut Diegel MdL in seiner heutigen Sitzung zu Mitgliedern der 17. Bundesversammlung bestimmt. Diese wählt am 13. Februar 2022 in Berlin den Bundespräsidenten.

Mehr erfahren

CDA-Landestagung in Bochum-Wattenscheid: Radtke fordert vom Bund 10 Euro Unterstützung pro Tag für jeden Flüchtling

Bochum, 2. April 2022 - „Unausgewogen und unsozial“ hat der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU-Sozialausschüsse (CDA), Dennis Radtke, die Sozialpolitik der Bundesregierung bezeichnet. „Der Kompass von Scholz, Habeck und Lindner fokussiert in die falsche Richtung und lässt die Menschen zurück, die am dringendsten Hilfe brauchen.“ Der CDU-Sozialpolitiker kritisierte am Samstag auf der CDA-Landestagung in Bochum-Wattenscheid, dass die Ampel auch in der Flüchtlingspolitik den Kurs verloren habe. "Die Bundesregierung muss Kommunen und Ehrenamtlichen bei der Unterbringung und Betreuung von ukrainischen Flüchtlingen unterstützen und endlich aus dem Knick kommen".  

Mehr erfahren

CDU-Politiker Radtke MdEP als sozialpolitischer Sprecher wiedergewählt

BRÜSSEL/DÜSSELDORF. Der nordrhein-westfälische CDU-Europaabgeordnete, Dennis Radtke, ist an diesem Mittwoch in Straßburg als sozialpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament wiedergewählt worden.

Mehr erfahren

CDU-Politiker Radtke, MdEP: „Schluss mit Sonntagsreden: EU schafft faire Arbeitsbedingungen für Plattformarbeiter!“

BRÜSSEL/DÜSSELDORF. „Scheinselbstständigkeit, schlechte Arbeitsbedingungen und unzulänglicher Arbeitsschutz sind bei vielen Plattformarbeitern leider die Regel. Wir haben in der EU hohe Standards zum Schutz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Das muss endlich auch für Plattformen wie Uber und Gorillas gelten!“, so Dennis Radtke, MdEP.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: „Breite Entlastung von 1.000 Euro per Haushalt ist gerechter als Lindners bürokratischer Tankrabatt.“

DÜSSELDORF / BERLIN. Dennis Radtke, Bundesvize des CDU-Arbeitsnehmerflügels (CDA), lehnt den vom Bundesfinanzminister präsentierten Vorschlag eines Tankrabatts ab. „Es ist ein echter Treppenwitz, dass ausgerechnet Christian Lindner und die FDP einen so bürokratischen Vorschlag zur Entlastung der Bürger vorbringen, nachdem man vor zwei Jahren gegen die Einführung der Bonpflicht Sturm gelaufen ist“, kommentiert der Europaabgeordnete den Vorstoß des bundesdeutschen Kassenwarts. „Der einfachste Weg, die Spritpreise sofort und spürbar zu senken, ist ein Absenken der Mehrwertsteuer und der Energiesteuern. Dies kommt im Geldbeutel an und zwingt auch nicht die Pächter, für den Staat in Vorleistung zu treten“, so der CDU-Sozialpolitiker aus dem Ruhrgebiet.

Mehr erfahren

Segen von den Sternsingern

BOCHUM. In diesen Tagen ziehen wieder vielerorts die Sternsinger durch die Straßen unserer Stadt. Der CDU-Europaabgeordnete Dennis Radtke und der CDU-Kreisvorsitzende Fabian Schütz empfingen kürzlich eine Delegation der Sternsinger aus der Gemeinde St. Johannes in Wattenscheid-Leithe.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: Impfverweigerer an Behandlungskosten beteiligen

BERLIN / DÜSSELDORF. Der stellvertretende Bundesvorsitzende des CDU-Arbeitnehmerflügels CDA, Dennis Radtke, MdEP, möchte bewusste Impfverweigerer zur Kasse bitten, wenn diese Menschen an Covid-19 erkranken und stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Mehr erfahren

Europaabgeordneter Dennis Radtke (CDU) organisiert Hilfsaktion für Ukraine-Flüchtlinge: „Dieses menschliche Leid geht mir unglaublich nahe!“

Bochum/Lezajsk – „Wenn man dieses unvorstellbare Leid der Menschen, der Frauen und Kinder hier im Erstaufnahmelager im Süden von Polen sieht, dann muss man einfach helfen.“ Der Bochumer Europaabgeordnete Dennis Radtke hat am Mittwoch dieser Woche eine Hilfslieferung nach Lezajsk begleitet und Lebensmittel, Kinderkleidung und Hygieneartikel im Wert von 200.000 Euro an den Bürgermeister der 14.000 Einwohner Gemeinde, Krzysztof Sobejko, übergeben. Begleitet wurde Radtke vom Unternehmer Clemens Tönnies, der sich wie Patrick Zahn, CEO von KIK Textilien, sofort an der Hilfsaktion für die Ukraine-Flüchtlinge beteiligte.

Mehr erfahren

Stellenausschreibung Local Assistant im Europabüro Ruhrgebiet

Für lesefreundlichen PDF Version hier klicken: 2201_Stellenausschreibung.pdf

Mehr erfahren

Dennis Radtke, MdEP (CDU/EVP): Europäisches Parlament macht den Weg für angemessene und faire Mindestlöhne frei Trilogverhandlungen über die Richtlinie können beginnen

STRASSBURG.  Das Europäische Parlament hat heute auf seiner Sitzung in Straßburg mit überzeugender Mehrheit das Mandat  erteilt, auf der Grundlage des Berichts über die Richtlinie zu angemessenen und fairen Mindestlöhnen in der Europäischen Union interinstitutionelle Verhandlungen aufzunehmen.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: „Erhöhung des Mindestlohns ist das richtige Signal!“

BERLIN / DÜSSELDORF.  Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Dennis Radtke, MdEP, begrüßt die vom Bundeskabinett beschlossene Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke kritisiert Finanzpolitik der Ampel: „Lindner nimmt Normalverdienern über verkappte Steuererhöhung noch mehr von ihrem Lohn “

BERLIN / DÜSSELDORF. CDU-Sozialpolitiker Dennis Radtke, MdEP, fordert Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) auf, die durch Corona-Folgen und die hohe Inflation doppelt belasteten Arbeitnehmer steuerlich zu entlasten. „Die Bundesregierung nimmt durch die kalte Progression eine Milliarde Euro Steuern mehr ein, dieses Geld muss Lindner an die Menschen zurückgeben“, sagt Radtke, Bundesvize des CDU-Arbeitnehmerflügels CDA.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: Steuerfreiheit für Überstunden in Kranken- und Altenpflege statt nur Applaus und freundliche Worte!

BERLIN / DÜSSELDORF. „Die Beschäftigten in der Alten- und Krankenpflege leisten gerade während der COVID-19-Pandemie Außergewöhnliches. Die Wertschätzung für die Arbeit und das Engagement der Beschäftigten in den Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sollte sich nicht nur in Applaus und freundlichen Worten ausdrücken“, so der stellvertretende Bundesvorsitzende des CDU-Arbeitnehmerflügels Dennis Radtke, MdEP. „Die geleisteten Überstunden sollten bis zum Ende dieser Extremsituation steuerfrei ausgezahlt werden können."

Der nordrhein-westfälische CDU-Politiker und Europaabgeordnete Radtke begründet seinen Vorschlag: „Auch wenn monetär nicht eins zu eins aufgewogen werden kann, was die Männer und Frauen in Pflegeberufen an seelischen Belastungen erfahren, wäre dies ein Ausdruck an Dankbarkeit, von dem sich die Beschäftigten im wahrsten Sinne des Wortes etwas kaufen können.“

Für Radtke hat neben einer solchen finanziellen Anerkennung die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege absolute Priorität.

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: „Corona-Bonus à la Lauterbach ist eine Frechheit!“

BERLIN / DÜSSELDORF. „Die Vorlage ist eine Frechheit“, empört sich Dennis Radtke, Sozialexperte und Bundesvize der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), über das aktuelle Eckpunktepapier von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zum Corona-Pflegebonus.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: „Gesundheitsminister Lauterbach spaltet Pflegekräfte!“ Pflege-Bonus soll nach SPD-Plänen begrenzt werden

BERLIN / DÜSSELDORF.  „Sieht so der Respekt aus, von dem die SPD und Olaf Scholz im Wahlkampf gesprochen haben?“ kommentiert der stellvertretende Bundesvorsitze des CDU-Arbeitnehmerflügels, Dennis Radtke, den Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), den angekündigten finanziellen Bonus nur einem eng begrenzten Kreis von Pflegekräften zu zahlen. Danach soll der Pflegebonus vor allem Pflegekräften gezahlt werden, die in der Corona-Pandemie besonders belastet waren.

Mehr erfahren

CDA Nordrhein-Westfalen: „Wir sind nicht die Folklore-Abteilung der CDU!“ Dennis Radtke MdEP mit 94,7% im Amt des Landesvorsitzender bestätigt

DÜSSELDORF/UNNA.   Zur Landestagung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Nordrhein-Westfalen kamen am vergangenen Samstag (13. November 2021) rund 200 Delegierte aus ganz NRW in der Erich-Göpfert-Stadthalle in Unna zusammen. Der 42-jährige ehemalige Gewerkschaftssekretär und Europaabgeordnete Dennis Radtke aus Bochum wurde mit 94,7% im Amt des Landesvorsitzenden des CDU-Arbeitnehmerflügels bestätigt.

Mehr erfahren

CDA-Bundesvize Dennis Radtke, MdEP: „Heizkostenzuschuss nur sozialpolitisches Globuli!“

BERLIN / DÜSSELDORF. „Über Wochen hat die Ampelkoalition bei den explodierenden Heizkosten zugeschaut und nun kommt sie mit einem Heizkostenzuschuss um die Ecke, der viele nicht erreicht, nicht nachhaltig ist und keines der Probleme direkt angreift.“, so der stellvertretende Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Dennis Radtke MdEP.

Mehr erfahren

CDU-Politiker Radtke, MdEP: Sozialbetrug ein Ende gesetzt – EU schützt Rechte mobiler Arbeitnehmer

BRÜSSEL/DÜSSELDORF. Nach intensiven Verhandlungen haben sich am Donnerstag dieser Woche der Rat und das Europäische Parlament auf eine Reform in der Sozialgesetzgebung für mobile Arbeitskräfte in der EU geeinigt. Das Parlament hatte in seiner Sitzung am 25. November 2021 darauf gedrungen, die digitale Übertragbarkeit von Sozialversicherungsansprüchen einzuführen. Der nordrhein-westfälische Europaabgeordnete Dennis Radtke, sozialpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion, begrüßt die Einigung zwischen Parlament und Rat zur Koordinierung der sozialen Sicherungssysteme: „Die gestrige Entscheidung ist eine gute Nachricht für alle mobilen EU-Arbeitnehmer: sie erhalten nun sicheren Zugang zu sozialen Sicherungssystemen, Sozialbetrug ist damit praktisch ausgeschlossen.“

Mehr erfahren